Smart Fishing: Angeln mit dem Smartphone und Deeper

Smart Fishing: Angeln mit dem Smartphone und Deeper

 

http://www.dein-angelshop.de/media/image/71/36/b0/Echolot-Sonar-Deeper-mk1591.jpg

Stundenlanges Sitzen am See oder im Boot um Fische zu angeln, hat ein Ende. Der moderne Fischer behilft sich seines Smartphones oder Tablets und einem Gadget namens „Deeper“ und holt das effizienteste aus der Zeit beim Angeln heraus. Nie wieder am falschen Ort angeln, sondern wissen, wo Fischen erfolgreich ist. Wie der Deeper funktioniert und was man damit noch alles machen kann, erfahren Sie im Folgenden.

Warum man sich Angelhilfe holen darf

Egal, ob Amateur oder Profi – zum Angeln muss man geduldig sein und ein bisschen Glück haben. Das richtige Gewässer zu kennen, reicht oft nicht aus. Ein guter Fang ist auch von den Wetterverhältnissen, der Mondphase und der Tageszeit abhängig. Viele Faktoren und letzten Endes kann doch niemand durch die Wasseroberfläche bis zum Grund sehen, zumindest kein menschliches Auge. Dafür gibt es jetzt den Fischfinder „Deeper“. Die tennisballgroße Kugel fungiert als  Geber und erfasst das Gewässer per Ultraschall. Damit leistet er so einiges und wirft Unmengen an Daten aus, die nicht nur für Angler interessant sind.

Wie der Deeper funktioniert

2012 befand sich der Deeper noch in der Crowdfunding-Phase, heute ist er schon ein voller Erfolg und ein treuer Begleiter vieler Hobby- und Profiangler. Der Deeper dient als Echolot unter Wasser und sendet seine gesammelten Daten in Echtzeit via Bluetooth, völlig kabelfrei, an das Smartphone oder Tablet. Der portable Deeper wiegt gerade einmal 100 Gramm, hat einen Durchmesser von 6 Zentimetern und ist vollkommen wasserdicht. Die ergonomische Kugel wird an einen der drei Ösen mit der Angelroute befestigt. Am Deeper selbst findet der Köder Platz.

Der Deeper hat einen wieder aufladbaren Langzeit-Lithium-Polymer-Akku, der bis zu 4 Stunden Power hat. Die Schaumstofffüllung schützt den Akku auch bei schlechtesten Wetterbedingungen. Der leistungsstarke Bluetooth-Sender hat eine Reichweite von bis zu 45 Metern, sodass ein Großteil der Unterwasserwelt ausgekundschaftet werden kann. Dazu dient dem Deeper die kostenfreie App des Herstellers, die nicht nur die Daten via Smart Imaging Technologie auswertet, sondern auch eine „Isolation“ während des Angelns zu verhindern weiß, mit Verknüpfungen zu Facebook und Twitter. Alle Eigenschaften im Überblick:

·         Durchmesser: 6 cm, Gewicht: 100 g

·         Wasserdicht für Süß- und Salzwasser

·         Verbindung zum Smart Device via Bluetooth, Reichweite: 45 Meter

·         Lithium-Polymer-Akku, Laufzeit: 4 Stunden

·         Einsetzbar von 0,5 bis 40 m Tiefe und weniger als -15°C

·         Frequenz des Echolots: 90 kHz (55° Sendekegel), 290 kHz (15° Sendekegel)

Was die App kann

Android oder iOS – diese App ist ein kleines Powerpaket! Vorrangig zeigt diese tatsächlich in Echtzeit und in glasklarer Qualität die Unterwasserwelt mit der Smart Imaging Technologie an. Diese wird farblich abgelichtet, je nachdem, welches Objekt das Echolot erreicht. Weicher Boden, harter Boden, Vegetation, versunkene Gegenstände, Fische und viele andere Oberflächen.  Vorbeiziehende Fische werden als diese dargestellt und deren Tiefe ermittelt. So kann die Rute individuell ausgerichtet werden und das ganz ohne Internetverbindung.

Durch Anzeige der Luft- und Wassertemperatur lassen sich die optimalen Fangzeiten analysieren.  Da die Aufnahmen in höchster Präzision stattfinden, können die meisten Unterwasserstrukturen und Fischarten auch identifiziert werden. Modernste Technologie mitten in der Natur. Die gesammelten Daten über das Gewässer werden gespeichert und können später zur Analyse abgerufen und ausgewertet werden. Ebenso bietet die App einen detaillierten Angel-Kalender, in dem Mondphasen, Wetterverhältnisse und optimale Fangzeiten eingeplant werden.

Wo der Deeper eingesetzt werden kann

Vorranging findet der Deeper zum Angeln seine Anwendung. Der Standort des Anglers ist dabei irrelevant. Egal, ob vom Ufer, einer Brücke oder eines Bootes - von 0,5 bis 40 Meter Tiefe kann der Deeper eingesetzt werden, wobei in flachem Gewässer eine Frequenz von 290 kHz mit einem Winkel von 15° und in tiefem Gewässer eine Frequenz von 90 kHz mit einem Winkel von 55° eingesetzt wird. Süß- oder Salzwasser spielt keine Rolle. Der Lithium-Polymer-Akku ist ausreichend geschützt.

Auch vor Eiswasser schreckt der Deeper nicht zurück, was sein Einsatzgebiet erheblich erweitert. Weniger als -15°C bereiten ihm keine Schwierigkeiten. Der Deeper kann in die Wuhne gesetzt werden und liefert im Modus „Eisfischen“ Informationen über Tiefe, Struktur, Wasseroberfläche und Eisrisse. Die A-Scope Funktion berechnet die Tiefe und Intensität der gesendeten Daten und zeigt eine Live-Darstellung von diesen.

Ebenso interessant ist die Funktion der Gewässererkundung via Boot mit Hilfe des Deepers. Hiermit ist es möglich eigene Karten des Gewässers mit Tiefenlinien zu erstellen. Konturen des Untergrunds und Tiefen des Sees, Flusses oder Meeres lassen sich somit ausfindig machen. Es ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten zum Einsatz des Deepers. Auch das Ausfindigmachen eines Tauchpartners, Schiffswracks oder ähnliches sind ein Kinderspiel für den Deeper.

Fazit: Das Angeln der nächsten Generation hat begonnen

Während andere Echolote nur mit Booten genutzt werden können, hat der Deeper das Angeln revolutioniert. Der moderne Fischer kann mit Hilfe des portablen Deepers seine Zeit effektiv nutzen. Das Angeln wird nicht langweilig und vorbei ist die Zeit, in der man mit leeren Händen nach Hause kommt, weil kein Fisch angebissen hat. Der smarte Angler analysiert seinen Angelplatz mit dem Smartphone oder Tablet und teilt seinen Fang via Knopfdruck mit der Facebook und Twitter Community. Der Deeper und dessen App sindwahre Alleskönner rund ums Angeln.

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von rabattino.de.

:

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.